Nachrichten

Auswahl
 

Weiterentwicklung des Schulstandortes Einbeck


In einer gemeinsamen Sitzung haben sich die SPD-Fraktionen der Stadt Einbeck und des Landkreises Northeim mit der Weiterentwicklung des Schulstandortes Einbeck beschäftigt.
Die Kreistagsfraktion betonte vorweg, dass die Rücknahme des Beschlusses zur Aufhebung der Löns-Realschule zum 31.7.2014 keine „nur kurze Zurückstellung“ sei, sondern ein echtes Zurückziehen des Antrages. Die Kritik am übereilten Verfahren sei richtig und angekommen. Deshalb habe beide Fraktionen eine gemeinsame Arbeitsgruppe gebildet, die in den nächsten Monaten mit allen betroffenen Schulen, Lehrern, Schülern und Eltern in Einbeck in genügender Ruhe über die Weiterentwicklung des Schulstandortes Einbeck sprechen werden.
D mehr...

 
 

SPD-Abteilung Einbeck Kernstadt hat Wahlergebnisse ausgewertet

Große Koalition wird kritisch gesehen
In der vergangenen Vorstandssitzung der SPD in der Einbecker Kernstadt wurden gezielt die Ergebnisse der Bundestags- und Landratswahl ausgewertet. „Wir sind zufrieden, dass Dr. Wilhelm Priesmeier den Wahlkreis wieder direkt gewinnen konnte und die SPD auch bei den Zweitstimmen vorne lag. Das Gesamtergebnis der Bundestagswahl war für die SPD aber enttäuschend. Wir hatten uns mehr erwartet. Nun gilt es das Wahlergebnis anzunehmen und zu sehen, an welchen Stellen wir uns verbessern können“, machte der Vorsitzende René Kopka deutlich. Pos mehr...

 
 

SPD beantragt Wiederholung des Ausschusses für Schule und Sport

Fehler der Verwaltung erfordert neue Beschlussfassung
Wie inzwischen allgemein bekannt ist, hat im letzten Schulausschuss eine nicht vom Rat legitimierte Person an den Abstimmungen teilgenommen. Dadurch sind alle Beschlüsse wegen des Verstoßes gegen § 66 NKomVG i.V.m. der Geschäftsordnung des Rates insgesamt unwirksam. Keinesfalls aber kann es sein, dass verwaltungsseitig die Beschlüsse dann willkürlich korrigiert werden, so die Fraktionsvorsitzende der SPD, Margrit Cludius-Brandt.
Die Verwaltung, letztlich in Form der Bürgermeisterin bzw. mehr...

 
2012 Rundgang Foto P1090756
 

„Vogelbeck – ein Dorf verändert sich“ Rundgang mit der SPD

Die SPD Vogelbeck möchte ihr erfolgreiches Projekt aus den letzten Jahren fortsetzen und einladen zu einem historischen Rundgang durch den Ort, erklärt die Abteilungsvorsitzende Margrit Cludius-Brandt.
Das ehemals industriell geprägte Arbeiterdorf Vogelbeck hat sich in den letzten Jahrzehnten stark verändert. Die SPD Vogelbeck möchte auf dem Rundgang die unterschiedlichen Aspekte der Dorfgeschichte aufgreifen und Veränderungen darstellen. Treffpunkt ist in diesem Jahr am Donnerstag, den 04.07.2013 um 19. mehr...

 
100 6609 Kopie
 

SPD-Fraktion besucht Stadtwerke Einbeck

Energie und Dienstleitungen für die Region lautet der Slogan für die Stadtwerke Einbeck. Im Dienste der Region sind auch die Kommunalpolitiker der SPD Stadtratsfraktion Einbeck aktiv. Mit dem Slogan "mittendrin" ist die SPD angetreten, die Interessen der Bürgerinnen und Bürger zu vertreten. Dazu gehört auch sich mittendrin, vor Ort zu Informieren. Der Geschäftsführer der Stadtwerke, Bernd Cranen, gab mit einer Power-Pointpräsentation einen Überblick über das Unternehmen und beantwortete gern die zahlreichen Fragen. mehr...

 
 

Wenn der Wind sich dreht

Betrifft: Leserbrief von Herrn Dr. Ewald Hein-Janke.
Lieber Dr. Hein-Janke.
Da Sie in Ihrem Leserbrief die SPD Einbeck und die Mitglieder des Stadtentwicklungsausschusses direkt angesprochen haben, sollen Sie auch eine direkte Antwort bekommen. Ich war bei der genannten Sitzung dabei und habe den Vortrag von Herrn Dipl.-Geogr. Dominik Fremgen von der Fa. Cube Engineering sehr interessiert verfolgt. Diese Studie hat aufgezeigt, dass sich der größte Teil unseres neuen Stadtgebietes Einbeck-Kreiensen als ungeeignet für Windenergienutzung darstellt. mehr...

 
 

SPD-Projektsommer „Wir hören uns um“ startet in den Sommerferien

Auch in diesem Jahr bietet die SPD in der Einbecker Kernstadt wieder ihren traditionellen Projektsommer mit einem vielfältigen Programm an. „Der diesjährige Projektsommer steht unter dem Motto „Wir hören uns um“. Alle Termine beginnen in den Sommerferien immer am Dienstag um 18.00 Uhr. Mitglieder, Freunde und Sympathisanten der SPD sind herzlich zur Teilnahme eingeladen“, so der Vorsitzende der Kernstadt-SPD, René Kopka.
Am 02.07.13 wird zum Auftakt in die Projektreihe ein Besuch der Störche mit dem Storchenvater, einschließlich Besichtigung des Sole-Sees, angeboten. mehr...

 
Abteilung Einbck Kernstadt Vorstand
 

Kernstadt-SPD: „Aktive und lebendige Partei“

Die Sozialdemokraten in der Einbecker Kernstadt haben auf einer Hauptversammlung ihren Abteilungsvorstand für zwei Jahre neu gewählt. René Kopka wurde als Vorsitzender einstimmig bestätigt. Zu seinen Stellvertretern wurden, wie in den vergangenen zwei Jahren auch, Ruth Leinen-Hafermann und Peter Traupe bestimmt. Als Schriftführer wird weiterhin Hans-Dieter Loycke sowie als Finanzbeauftragter Hans Radke dem Vorstand angehören.
Als Beisitzerinnen und Beisitzer komplettieren den Vorstand Dieter Fischer, Torsten Fischer, Bettina Hillmer, André Iwanow, Wolfgang Keunecke, Dietlind Ostermann, Kalle Probst, Wolfgang Sckopp, Helen Traupe und Rüdiger Voß. Pa mehr...

 
 

Plant Bürgermeisterin Michalek massive Erhöhung der Krippengebühren für den Bereich Kreiensen?

Antrag der SPD-Fraktion auf Angleichung der Gebühren für Kindergarten und Kinderkrippe
Die SPD-Stadtratsfraktion hat für die Sitzung des Ausschusses für Kinder, Jugend und Familie erneut den Antrag eingebracht, der die Gebühren für die städtischen Einrichtungen Kinderkrippe und Kindergarten in gleicher Höhe festlegen soll. Derzeit werden für Kinderkrippen höhere Gebührensätze berechnet, als für Kindergärten. Im Bereich Kreiensen gibt es für beide Einrichtungen aber nur einen Gebührensatz. „Wir möchten auch für den Bereich Einbeck alt eine einheitliche Regelung der Gebühren auf dem Kindergartenniveau. Ab mehr...

 
 

Kernstadt-SPD: „Panikmache um Grundschulstandorte populistisch“

Die SPD-Abteilung Einbeck (Kernstadt) weist die Verlautbarungen der FDP zurück, in denen behauptet wird, Grundschulstandorte in der Einbecker Kernstadt würden durch die SPD zur Disposition gestellt. „Diese Vorwürfe entsprechen nicht der Realität und wir weisen diese entschieden zurück“, so der SPD-Abteilungsvorsitzende in der Einbecker Kernstadt René Kopka. „Vielmehr gilt auch in der Kernstadt, dass wir uns die bestmögliche Betreuung und Förderung für unsere Kinder wünschen. Wir schätzen die Vielfalt und die große Motivation von Erziehungsberechtigen und Lehrern vor Ort und streben den Erhalt der Grundschulstandorte in den Ortschaften an, solange nachhaltig die Einzügigkeit gewährleistet ist. Gl mehr...

 

 

1 2 3 4 5 6 7