SPD: Schlaufensterinitiative leistet Großartiges

Pr-bauluecke01 _2_
 
 

Die SPD-Stadtratsfraktion hat sich aus erster Hand über die Aktivitäten der "Bürgerinitiative Sch(l)aufenster Einbeck" informiert. Ziel sei es, so der 1. Vorsitzende, Hans-Jürgen Kettler möglichst viele leere Schaufenster mit einfachen Mitteln beleuchtet und mit lokalen und/oder regionalen Themen attraktiv zu gestalten umso eine nachhaltige und sinnvolle Neubelebung der Innenstadt zu erreichen. Dem Vorstand gehören des weiteren Burgis Sowa als 2. Vorsitzende, der Kassenwart Carsten Sowa sowie Janina Regenhardt (Schriftführerin) und Peter Zieseniß an. Die Initiative wurde nach einer Initialzündung am 13. Januar 2014 durch Herrn Karl-Heinz Rehkopf am 26. April 2014 gegründet. Sie ist ausschließlich ehrenamtlich tätig; die Gemeinnützigkeit wurde durch das Finanzamt Bad Gandersheim zu erkannt. Finanziert werden die Projekte aus Beiträgen der ca. 100 Mitglieder, Spenden sowie durch Sponsoren. Ferner gibt es eine Kooperation mit der Kulturstiftung Kornhaus und Einbeck Marketing.

Die Sch(l)aufensterinitiative stellt den Kontakt zu den Eigentümern der leerstehenden Objekte her und unterstützt die Vereine bei der Herrichtung als Präsentationsfläche. Die Schaufenster stehen dann grundsätzlich bis zur Vermietung der Ladenfläche zur Verfügung. Mittlerweile stehen fast keine sogenannten "Graufenster" mehr zur freien Verfügung, so Kettler. Beim Start gab es in der Innenstadt insgesamt 54 leere Schaufenster; erstes Projekt war die Knochenhauer Straße 4. Die Initiative konnte inzwischen gemeinsam mit Vereinen und Einrichtungen dafür sorgen, dass 34 Schaufenster ein neues Gesicht bekamen und sich damit viele ehrenamtliche Initiativen der Öffentlichkeit präsentieren können. Man hoffe, so Kettler, gemeinsam mit der Stadt auch die übrigen Eigentümer für die Aktion zu gewinnen.

"Sie leisten einfach großartiges", lobte die SPD-Fraktionsvorsitzende Margrit Cludius-Brandt die Arbeit der Initiative. Die vielen neugestalteten und beleuchteten Schaufenster seien eine Bereicherung für die Stadt. Die SPD-Fraktion begrüßt ausdrücklich die aktuelle Planung der Initiative für Neugestaltung der Brandlücke Altendorfer Straße 24. Nachdem bereits ein Bauantrag gestellt wurde, hoffe man gemeinsam mit der Initiative, dass dieses Projekt schnell realisiert werden kann.

 
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.