Erfolgsbilanz der Ratsfraktion vorgestellt

Cludius-brandt
 

Am 20. Januar 2013 haben Sie nach der Fusion mit der Gemeinde Kreiensen mit Ihren Stimmen 19 Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten in den neuen Einbecker Rat gewählt. In mehr als 300 Sitzungen in Ausschüssen und Arbeitsgruppen waren wir in dieser Wahlperiode ehrenamtlich gern für Sie tätig und können eine positive Bilanz unser Arbeit ziehen. Weite Teile unseres Wahlprogramms konnten wir bereits erreichen und sozialdemokratische Akzente setzen.

 

Wir haben wir die wichtigsten Ergebnisse nach Schwerpunktthemen gegliedert und für Sie zum Download als PDF bereitgestellt. Für uns ist die Zusammenarbeit mit der Bevölkerung, mit Institutionen und Gruppen sehr wichtig und wir investieren gern Zeit in persönliche Gespräche. Bei Entwicklungsprozessen werden die Betroffenen mit ihren Anregungen und Ideen in unsere Arbeit eingebunden.
Bei einer Flächengemeinde mit 46 Ortschaften leisten insbesondere die Fachausschüsse, Ortsräte und der Ausschuss für Kernstadtfragen eine hervorragende Arbeit. Gern setzen wir unsere Arbeit in diesem Sinne fort. Als Fraktionsvorsitzende bin ich auch weiterhin für Sie Ansprechpartnerin, ebenso wie meine Ratskolleginnen und Ratskollegen.
Ihre Meinung ist uns wichtig! Zögern Sie nicht uns anzusprechen, wir sind für Anregungen und konstruktive Kritik dankbar.
Herzlichst Ihre
Margrit Cludius-Brandt
Fraktionsvorsitzende

Verfügbare Downloads Format Größe
Erfolgsbilanz und Ausblick PDF 375 KB
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.