Zum Inhalt springen
Kampf gegen Rechts Foto: SPD-Einbeck

23. Februar 2020: SPD Einbeck ruft zur Demo gegen rechte Kundgebung auf

Die SPD Einbeck ruft dazu auf, eine für Samstag, 29. Februar, geplante Protestaktion des Bündnisses „Einbeck ist bunt“ zu unterstützen. Anlass ist eine für diesen Tag geplante Kundgebung der Partei „Die Rechte“.

„Wir sind nicht bereit, zu akzeptieren, dass sich Nazis ungehindert mit ihrem Hass öffentlich äußern können“, so der SPD-Kreistagsabgeordnete und Vorsitzende der SPD-Abteilung Einbeck (Kernstadt) Peter Traupe. Die SPD stehe für eine offene und bunte Gesellschaft. Man sei es den Opfern des Nationalsozialismus, der Anschläge in Kassel, Halle und Hanau sowie des NSU schuldig, gegen diese Leute Stellung zu beziehen.

„Wir werden uns zeigen und hören lassen“, kündigt das Orga-Team des Bündnisses „Einbeck ist bunt“ an, das bereits am vergangenen Freitag eine Mahnwache in Einbeck organisiert hatte. Treffpunkt ist um 15 Uhr auf dem Marktplatz.


Vorherige Meldung: Seidel und Traupe danken Bündnis Einbeck ist bunt

Nächste Meldung: Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Alle Meldungen