Zum Inhalt springen
191115 Jugendpreis LK NOM Foto: SPD-Einbeck

16. November 2019: SPD gratuliert M1, MufE e.V. und der IGS zum Jugendpreis

Mit großer Freude hat die SPD in der Einbecker Kernstadt zur Kenntnis genommen, dass der Jugendpreis im Landkreis Northeim im Jahr 2019 an die Musikschule M1 und den Verein Musik für Einbeck e.V. (MufE) vergeben worden ist. Die Vorsitzenden Rita Moos und Peter Traupe gratulieren dazu im Namen der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands ganz herzlich. Und ebenso freuen sich beide, dass der dritte Platz an die Integrierte Gesamtschule in Einbeck vergeben wurde.

Peter Traupe, der auch Vorsitzender der Jugendstiftung im Landkreis Northeim ist, hebt dazu die inhaltlichen Aspekte der beiden ausgezeichneten Einbecker Projekte hervor.

Die Musikschule M1 und Musik für Einbeck e.V. bieten schon seit einigen Jahren kostenlosen Musikunterricht für benachteiligte Kinder und Jugendliche an. Das Projekt wird von einigen Stiftungen und Förderern unterstützt. Für Peter Traupe ist dieses eine wichtige Maßnahme zur Integration benachteiligter Kinder und Jugendlicher in das gesellschaftliche Gemeinwesen. Der SPD-Kreistagsabgeordnete erhofft sich, dass künftig auch die Stadt Einbeck in die Förderung des Projektes sowie der Musikschule M1 einsteigen wird.

Ebenso lobenswert ist für Moos und Traupe das Jugendparlament-Projekt der IGS in Einbeck, das mit dem dritten Platz ausgezeichnet worden ist. Hier erlernen die Schülerinnen und Schüler die Mitsprache- und Gestaltungsmöglichkeiten in einer parlamentarischen Demokratie. Und die Beteiligung an den demokratischen Prozessen, betont Rita Moos, ist ein wesentlicher Bestandteil unserer bundesrepublikanischen Gesellschaft, wenn wir den von einer Partei am rechtsextremen Rand erstrebten Rückfall in faschistische Zeiten verhindern wollen. Und Peter Traupe fügt hinzu, dass die Integrierte Gesamtschule zu Einbeck gehört und die SPD für ihre weitere Entwicklung einstehen wird.

Vorherige Meldung: Mitgliederversammlung der SPD-Abteilung Einbeck Kernstadt

Nächste Meldung: SPD: Bürgermeisterin handelt beim Neustädter Kirchplatz gegen jede Vernunft

Alle Meldungen